Du willst deinen Umsatz 2024 steigern? Hier sind 3 elementare Business-Trends, die du dafür beachten solltest.

Themenübersicht

UmWo steht der Markt Anfang 2024?

Du möchtest deinen Umsatz 2024 steigern, dann ergibt es Sinn kurz innezuhalten und aktuelle Trends in der Online-Business-Bubble einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. 

Es ist kein Geheimnis, dass die Wirtschaftslage im Moment, also 2023/2024 schwankend, angespannt und allgemein nicht so rosig aussieht. Aber springst du auf den richtigen Zug auf, nutzt du die Weisheiten der Großen und machst, was der Markt eben in dieser Zeit verlangt, kannst du auch weiterhin dein Business zum Wachsen bringen, deinen Umsatz 2024 steigern und mehr Kunden gewinnen. 

1. Längere Content-Formate werden für deinen Umsatz 2024 relevanter

In den vergangenen Jahren nahm die Aufmerksamkeitsspannen in Bezug auf Content immer weiter ab. Das haben wir letzten Endes nicht nur den Sozialen Media zu verdanken, sondern auch zu einer Dopaminsucht, die durch das Wischen auf dem Smartphone entfacht wird. 

Vor allem in den sozialen Medien muss dein Content binnen einer halben Sekunde Interesse wecken und als relevant eingestuft werden, damit nicht weitergescrollt wird. Das ist auch 2024 nicht anders. 

Die sozialen Medien setzen auf kurze, knacke Impulsinhalte. Dennoch ist vor allem auf Kanälen wie YouTube oder Podcasts ein großer Trend hin zu längeren Formaten zu verzeichnen. 

Im Podcast Interview mit YouTube und Podcast Expertin Julia Panzilius erklärt sie ausführlich, wie dieser Trend bereits statistisch untersucht wurde. 

Podcast Hörer:Innen wünschen sich Episoden, die 30, 60 oder sogar 90 Minuten lang sein dürfen. Da kann Instagram & Co. natürlich nicht mithalten. 

Gleiches gilt natürlich auch für Video-Content, wie bei YouTube. 

 

 

Ein großer Vorteil

Möchtest du deinen Umsatz 2024 steigern, ist deine wichtigste To Do, das Vertrauen zu deiner Zielgruppe weiter aufzubauen und zu festigen. Vertrauen zu deiner Zielgruppe, wird 2024 noch entscheidender für Erfolg oder Niederlage sein, denn die Menschen sich bei der aktuellen Wirtschaftslage zurückhaltender mit Investitionen. 

Vertrauen zu deiner Zielgruppe sorgt ebenfalls dafür, dass du dich von den „möchte gern“ Anbietern abhebst, die in den letzten Jahren nur auf den schnellen Euro aus wahren und allmählich vom System und dem Markt durchschaut und aussortiert werden. 

 

 

Wie baust du 2024 am besten Vertrauen zu deiner Zielgruppe auf?

Durch “live” Content-Formate

Damit meine ich nicht, dass du live-live sein musst, sondern vielmehr, dass man dich erleben kann. Menschen kaufen von Menschen und nicht von generischen Logos hinter denen niemand konkretes steckt. 

Das bedeutet Branding und Markenaufbau wird 2024 noch relevanter für dein Business. Dazu zählt vor allem dein Wording, deine Sprache, deine Texte und deine Ausstrahlung. Denn genau diese Dinge wollen die Menschen 2024 noch mehr von dir erleben, bevor sie bereit sind in dich und dein Angebot zu investieren.

 


Aus dieser Tatsache entwickelt sich ein Trend

Deine Zielgruppe kann mehr von dir wahrnehmen und dich kennenlernen, wenn deine Formate länger werden. Hier schließt sich also der Kreis. Deine potenziellen Kunden wollen dich „live“ kennenlernen und das so authentisch wie möglich. 

Am besten geht das über einen längeren auditiven oder visuellen Contentkanal.
Hast du noch keinen solchen Kanal ist 2024 auf jeden Fall der perfekte Zeitpunkt, um damit zu starten und die kurzlebigen Social Media Videos in den Hintergrund zu rücken.

2. Online Kurse und Gruppencoaching Programm sind 2024 out

Als uns alle die Coronawelle 2020 getroffen hat, waren Onlinekurse und Online Gruppencoaching Programme der neue „heiße Sch***“. So neu war das Konzept gar nicht, aber viele Selbstständige sind aus Mangel an Alternative auf den Zug aufgesprungen. 

Online Produkte gab es auf einmal wie Sand am Meer und jeder wollte ein Stück vom großen Kuchen abhaben. 

 

 

2024 ist der Bedarf an Selbstlernkursen und Gruppenbetreuung gedeckt

Die Menschen sehnen sich nach Individualität, nach individueller Betreuung und mehr als 10 Minuten Aufmerksamkeit in einem dreistündigen Gruppen Q&A Call.

Es geht vielen nicht mehr um ein Schnäppchen, sondern darum von dir als Dienstleister des Vertrauens wirklich gesehen zu werden.  

Auch hier geht es also wieder um Vertrauen. Haben sich deine Kunden für dich entschieden, sind sie, anders als noch 2020, bereit eine höhere Investition in eine individuellere Betreuung zu tätigen. Und das trotz der aktuell angespannten Wirtschaftslage.

Deine Kunden möchten mit dir arbeiten und nicht bloß mit einem Video Tutorial von dir. 

 

 

Große Launchphasen sterben aus

Was für Online Produkte gilt, gilt 2024 auch für große Verkaufsphasen und das Launchen im Allgemeinen. 2020 hatten die Menschen Zeit und wenig finanzielle Nöte. Heute 2024 sitzt der Cent nicht mehr so locker und es herrscht ein ganz anderer Druck auf dem Markt. 

Launcht du deinen Kurs oder dein Gruppenprogramm nur 2 Mal im Jahr, wirst du 2024 viele potenzielle Kunden verlieren

Problemdruck und mangelnde Geduld bei deiner Zielgruppe werden große Launches erschweren. Hinzu kommt, dass die meisten deiner potenziellen Kunden, die Online-Verkaufmethoden bereits durchschaut haben. 

Webinaranmeldungen und Teilnahmen gehen zurück. Outo-Webinare werden als solche identifiziert und dass Kennenlern-Calls Verkaufsgespräche sind, ist niemandem mehr unbekannt. 

Willst du deinen Umsatz 2024 steigern, dann darfst du jetzt deinen Verkaufsprozess nochmal überdenken. Individualität ist 2024 der Renner. 

 

Ein Fazit:

Überlege dir als, wie du dein Angebot durch eine individuelle Betreuung ergänzen kannst. Gleiches gilt für deine Sales. Kreiere einen Verkaufsprozess, der zwar FOMO ausübt, aber gleichzeitig den Einstieg in dein Programm jederzeit für deine Kunden ermöglicht. 

3. Durchhalten, Durchhalten und Durchhalten

Die Wirtschaftslage ist zurzeit schwierig. Dennoch ist eine Tatsache unabdingbar: Nach jedem Tief folgt auch wieder ein Hoch. Du kannst also felsenfest davon ausgehen, dass sich der Markt wieder erholen wird und die Kaufbereitschaft der Gesellschaft wieder ansteigen wird. 

Aus diesem Grund ist es jetzt umso wichtiger, dass du wirklich durchhältst und dich nicht von der steifen Brise, die gerade über die Online-Bubble weht, vom Kurs abbringen lässt. 

Bevor du aufgibst, mach dir noch einmal klar, weswegen du dich überhaupt selbstständig gemacht hast. Und frag dich dann: Lohnt es sich nicht für diesen Grund oder dieses Ziel zu kämpfen und noch ein wenig länger dem Gegenwind zu trotzen? 

Such dir im Zweifel Unterstützung, die dich unterstützen, um eventuelle Durststrecken durchzustehen.  

1:1 Business Mentoring

Gewinne mehr zahlende Kunden, ganz ohne auf Social Media zu tanzen